Donnerstag, 29. Juni 2017

Fahrplanänderung auf der Linie 629/630 zum 12. September


Heddesheim/Hirschberg, 10. August 2011. (red) Ab dem 12. September gibt es Änderungen auf den Buslinien 627, 628, 629 und 630. Vor allem wir die Kapazität auf den bisherigen Linien 629/630 erhöht – die Linie 630 geht in der Linie 629 auf.

Information der Gemeinde Heddesheim:

„Aufgrund zunehmender Fahrgastzahlen war es den Gemeinden Heddesheim und Hirschberg ein Anliegen, die Kapazität des Busses der Linien 629/630 zu erhöhen, um die Attraktivität des ÖPNV weiter zu steigern. Weitere Fahrgastzuwächse auf diesen Linien sind aufgrund des zweigleisigen Ausbaus der OEG an der Bergstraße zu erwarten.

Daher haben sich die Gemeinden Heddesheim und Hirschberg sowie der Betreiber der Buslinien, die Busverkehr-Rhein-Neckar GmbH (BRN), der Verkehrsverbund Rhein-Neckar und der Rhein-Neckar-Kreis bereits vor den Sommerferien dazu entschlossen das bisherige Sprinterfahrzeug ab dem 12.09.2011 gegen einen Standardomnibus zu tauschen. In diesem Zusammenhang können dann auch die Schülerinnen und Schüler der Karl-Drais-Grund- und Werkrealschule an den Standorten Heddesheim und Hirschberg auf attraktive ÖPNV-Verbindungen zurückgreifen.

Ab dem 12.09.2011 gibt es daher folgende Änderungen auf den (bisherigen) Linien 629 und 630:

Die Linie 630 wird als Bezeichnung eingestellt, die Fahrten dieser Linie werden zur Linie 629 umgelegt. Die Fahrten sind in den Abfahrtszeiten geringfügig verändert. Die Anschlüsse sind aber nach Auskunft des BRN weiterhin sichergestellt.

Aufgrund der Fahrzeiten des neuen Fahrzeuges wird das halbstündliche Bedienungsangebot von Leutershausen West und Leutershausen Heddesheimer Straße mit den Fahrten der bisherigen Linie 630 aufgehoben (das Angebot bestand nur in Richtung Großsachsen). Die Fahrten verkehren auf dem direkten Fahrweg ab Heddesheim DB-Bahnhof nach Großsachsen.

Für Berufspendler von Heddesheim an die Bergstraße bzw. in Richtung Heidelberg sind die Verbindungen unverändert, da diese bereits in Großsachsen in die OEG zusteigen können und nicht die (bisherige) Schleife über Leutershausen fahren müssen. Ebenfalls bleiben in der entgegengesetzten Richtung für Berufspendler der Bergstraße in Richtung Mannheim die morgendlichen Verbindungen an die Linie 4 in Heddesheim sowie die Verbindungen über den DB- Bahnhof Heddesheim/Hirschberg erhalten.

Im Zusammenhang mit diesen Änderungen gibt es auch einige Optimierungen auf der Linie 627 und 628. Insbesondere für die Schülerinnen und Schüler der Karl-Drais-Schule an den beiden Schulstandorten Heddesheim und Hirschberg bringt dies Verbesserungen.

Bitte beachten Sie hierzu die aktualisierten Fahrpläne, welche ab Schuljahresbeginn (12.09.2011) gültig sind. Diese sind auf unserer Internetseite unter www.heddesheim.de, Bereich „Aktuelles“ / Fahrpläne abrufbar. Ferner gibt es zum Fahrplanwechsel am 12.09.2011 eine aktualisierte Version der ÖPNV-Broschüre, die im Bürgerservice der Gemeinde Heddesheim erhältlich ist.

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gründungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Porträts und Reportagen oder macht investigative Stücke.

  • Susanne Warmuth

    Endlich ein Einlenken seitens der Gemeinde bezüglich der Größe der verwendeten Fahrzeuge. Die Umsetzung hat immerhin ein halbes Jahr gedauert, viele Telefonate mußten geführt und Briefe verfasst werden.
    Dank gebührt vorallem Herrn Schmid, Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung Heddesheim, der uns immer Verständnis in dieser Sache entgegen brachte und unsere Belange offensichtlich an die richtigen Stellen weitergetragen hat.