Freitag, 18. August 2017

Alt-Landrat Schütz bleibt Vorsitzender der Kulturstiftung – Programm für 2011

Print Friendly, PDF & Email

Guten Tag!

Heddesheim, 06. Juli 2010. Der Alt-Landrat Dr. Jürgen Schütz bleibt Vorsitzender der Kulturstiftung Rhein-Neckar-Kreis, der neue Landrat Stefan Dallinger ist nun Mitglied des Vorstands. Das Kuratorium hat das Kulturprogramm 2011 beschlossen.

Pressemitteilung des Landratsamt Rhein-Neckar:

„Musik und Kunst jenseits des Alltäglichen im romantisch-historischen Umfeld des Kommandantenhauses Dilsberg, das ist nach wie vor das Erfolgsrezept der Kulturstiftung des Rhein-Neckar-Kreises. Auch 2009 ausnahmslos ausverkaufte Konzerte, ausnehmend gut besuchte Kunstveranstaltungen, vor wenigen Tagen rund 1.000 Gäste beim Wochenende mit Hofserenade, Jazz-Frühschoppen und Konzert zur Eröffnung des umgestalteten Pfarrgartens, das spricht für sich.

LandratAktuell

Alt-Landrat Schütz. Bild: LRA

„Wir bauen eben für viele mit unserem Programm eine Brücke zur nicht alltäglichen Wahrnehmung von Musik und Kunst“, zeigt sich Dr. Jürgen Schütz begeistert vom ungebrochenen Interesse am Programm der Kulturstiftung. Bei diesem Erfolg verwundert es auch nicht, dass sich vor Kurzem bei den turnusgemäß anstehenden Vorstandswahlen der Vorstand komplett für eine Wiederwahl zu Verfügung gestellt hatte.

Alt-Landrat Dr. Schütz bleibt Vorsitzender, sein Nachfolger und Neu-Mitglied Stefan Dallinger sowie Philipp Krämer übernehmen das Amt der stellvertretenden Vereinsvorsitzenden und Paul Schäfer agiert weiter als Geschäftsführer, wie die Mitgliederversammlung einstimmig entschieden hat.

Dankbar zeigte sich der Vereinsvorsitzende auf der sich anschließenden Kuratoriumssitzung der Kulturstiftung, dass es dem Verein erneut und in großer Kooperation mit der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim, der Heinrich-Vetter-Stiftung und dem Deutschen Musikrat gelungen war, ein begeisterndes Programm zu bieten. „Menschen brauchen Spielräume, um an der Kultur zu partizipieren“, so Dr. Schütz.

Die habe man in jeder Hinsicht geboten, ergänzte Geschäftsführer Paul Schäfer, der von 16 Konzerten, einer Kabarett-Veranstaltung und einer Retrospektive mit Kunstwerken von Michael Lingrên und dem Bildhauerworkshop mit Erich Sauer berichtete. Als besonders bemerkenswert bleibt das neue Projekt „Workshop mit internationalen Nachwuchsstars im Kommandantenhaus“, bei dem drei junge Talente aus Italien, Bulgarien und Österreich unter Leitung von Kuratoriumsmitglied Prof. Michael Flaksman und seiner Frau eine Woche zusammen im Haus arbeiteten, sowie die Hofserenade und die JazzNight – jeweils als Open-Air Veranstaltung unter dem neuen Membrandach – in Erinnerung.

Sowohl die Konzertbesucher der Freiluftveranstaltungen als auch die Künstler seien vom neuen Ambiente unter dem Zeltdach begeistert gewesen, das auch in diesem Jahr wieder gute Dienste geleistet hat. Ein weiterer Höhepunkt im Veranstaltungsreigen waren die Kammermusiktage, die immer bereits weit im Voraus ausgebucht sind und bei denen die Nachfrage von Künstlerseite von Jahr zu Jahr zunimmt.

Landrat Dallinger aktuell

Der neue Landrat Stefan Dallinger. Bild: LRA

Den Umstieg vom „Heinrich-Vetter-Nachwuchswettbewerb“ zur Konzertreihe „Junge Künstler – in Memoriam Heinrich Vetter“ bezeichnete der Geschäftsführer als gelungen. Mit diesem Konzertabend werde jungen Künstlern weiterhin eine Plattform geboten und gleichzeitig an unseren großen Mäzen und Förderer Heinrich Vetter öffentlich erinnert. Gerade diese großen Veranstaltungen sowie der Bildhauerworkshop mit Erich Sauer, ergänzt um zahlreiche Konzerte, werde es auch 2011 wieder geben, so Paul Schäfer.

Angetan zeigte sich der Geschäftsführer vom guten und herzlichen Kontakt zwischen den Stipendiaten und der Dilsberger Bevölkerung. Dies sei ein Bestandteil des Konzeptes bei der Vergabe der Stipendien. Die vier Stipendiaten 2009, Gabriela Oberkofler und Stefan Rohrer (Bildende Kunst) sowie Vera Trifanova und Irina Nilova (Musik) haben das künstlerische Leben auf dem Dilsberg mit einer kleinen Kunstausstellung mit Performance und lukullischer Umrahmung sowie mit einem Konzert bei den Kammermusiktagen bereichert und ein Benefizkonzert in der Katholischen Kirche Dilsberg sehr bereichert. Auch 2011 wird es wieder Stipendiaten auf dem Berg geben, zwei Bildende Künstler und eine Pianistin mit Co-Stipendiat/in.

Ein besonderes Dankeschön hatten zum Schluss Vereinsvorsitzender Dr. Schütz und Kuratoriumsvorsitzender Bruno Sauerzapf noch für Prof. Dr. Peter Anselm Riedl parat, der nach vielen Jahren aus dem Kuratorium ausscheidet. Er hat nicht nur die Kreiskulturwoche, sondern auch die Aktivitäten der Kulturstiftung, insbesondere im Bereich Musik und Bildende Kunst gefördert und mitgeprägt. Sie erinnerten auch an die verstorbene Jazz-Legende Peter Herbolzheimer, der ebenfall ein langjähriges und äußerst verdientes Kuratoriumsmitglied gewesen war.“

Einen schönen Tag wünscht
Das heddesheimblog

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gründungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Porträts und Reportagen oder macht investigative Stücke.