Mittwoch, 23. August 2017

Rentner überfahren – Feuerwehr musste den Mann unter einem Fahrzeug heraus retten

Print Friendly, PDF & Email
unfall_ringstrasse-002

Schaulustige am Unfallort Ringstraße/Feldweg zu den Kleintierzüchtern.

Heddesheim, 05. Juli 2011. Kurz vor 19:30 Uhr ist heute ein Rentner auf dem Fahrradweg entlang der Ringstraße überfahren worden. Beim Eintreffen der Rettungskräfte lag der Mann zusammen mit seinem Fahrrad unter dem Auto, das vom Feldweg (Kleintierzüchter) auf die Ringstraße abbiegen wollte.

Die Feuerwehr hob das Fahrzeug mit einem hydraulischen Kissen an und stütze das Auto mit Holzklötzen, bis die Sanitäter den Mann unter dem Auto hervorholen konnten. Der Mann befand sich bei Bewusstsein und klagte über große Schmerzen.

Zur Schwere der Verletztungen und zum genauen Unfallhergang konnten vor Ort keine Angaben gemacht werden. Eine junge Frau kam Sekunden nach dem Unfall auf der Ringstraße an der Unfallstelle vorbei und half der Fahrerin, ebenfalls eine junge Frau, aus dem Wagen. Danach kümmerte sie sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte um den Verletzten.


Größere Kartenansicht

Die Polizei sperrte die Unfallstelle unzureichend ab. Im Bereich der Ampel Ringstraße/Muckensturmer Straße waren Warnkegel aufgestellt. Auf der anderen Seite, Ringstraße/Richard-Wagner-Straße, fehlte in der ersten Vierteilstunde jegliche Absperrung, sodass teils Fahrzeuge über den Bürgersteig am Unfallort vorbeifuhren oder mit waghalsigen Wendemanövern die Richtung wechseln mussten.

Schaulustige, die die Rettungsarbeiten beobachten wollten, konnten sich in unmittelbarer Nähe aufhalten.

[nggallery id=192]

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gründungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Porträts und Reportagen oder macht investigative Stücke.

  • Leben ab 50

    Was für erschrenkende Bilder. Hatte selber mal einen Unfall und war froh wie schnell die Feuerwehr vor Ort war und wieviel Menschen zur Hilfe eilten.

  • Feuerwehrverzeichnis

    Da kriegt man richtig Gänsehaut, bei solch schrecklichen Fotos. Gut, dass die Feuerwehr direkt vor Ort war.