Sonntag, 25. Juni 2017

In eigener Sache: Wir werden uns verändern – Sie können mitwirken


istlokal.de bietet ein modernes journalistisches Netzwerk. Wir machen mit.

istlokal.de, 04. Oktober 2011. (red) Seit Mai 2009 gibt es das Heddesheimblog.de. Seitdem sind das Hirschbergblog.de, Ladenburgblog.de, Weinheimblog.de, Viernheimblog.de und Rheinneckarblog.de dazugekommen. Zum Monatswechsel Oktober/November 2011 planen wir einen so genannten „Relaunch“, also eine Neugestaltung unserer Seiten. Wenn Sie Lust haben, können Sie uns dabei helfen.

Das einzige, was bleibt, ist der Wandel – hat irgendein schlauer Mensch mal gesagt.

Seit Frühjahr 2010 haben wir ein gut nutzbares Layout im Einsatz, das wir aber nicht fortführen werden. Der oder die Gründe: Es ist nicht flexibel genug für unsere Ansprüche.

Bessere Präsentation – neue Funktionen

Wir möchten unsere Texte und Fotos noch besser präsentieren und neue Funktionen anbieten. Um den Nutzwert und die Lesefreude zu verbessern. Daran arbeiten wir intensiv und das ist auch ein Grund, warum wir in den vergangenen Wochen nicht ganz so aktuell sind, wie gewohnt. Unser kleines Team strengt sich sehr an, aber es ist ein kleines Team und die Aufgaben sind groß.

Sie, liebe Leserinnen und Leser möchten wir bitten, uns dabei zu unterstützen. Schreiben Sie uns bitte, was Sie liebgewonnen haben, was sie gerne auch im neuen Layout sehen möchten, welche Funktionen Ihnen wichtig sind – oder was Sie vermissen oder sich wünschen. Sie helfen damit Ihren Wünschen und uns, diese zu erfüllen.

Dafür schreiben Sie bitte an redaktion@rheinneckarblog.de. Sie können gerne auch an jedes andere Blog unter der „redaktion@adresse“ schreiben. Wir beantworten selbstverständlich jede email persönlich – egal wie viele es sind.

Mit dem „Relaunch“ sind auch konzeptionelle Veränderungen verbunden. Das heißt, wir bereiten Themen in anderer Form auf, Fotos werden stärker als bisher eingesetzt, es wird mehr Videos geben. Unsere Informationen bleiben aber wie gehabt zuverlässig, transparent und hintergründig.

Unseren Werbekunden bieten wir größere Werbeplätze und neue Formate an, um sich zu präsentieren. An dieser Stelle dürfen wir uns sehr bei unseren Kunden bedanken, die unsere Dienstleistung so schätzen, wie die Leserinnen und Leser. Die Werbung ist in einem seriösen Umfeld präsentiert und finanziert unsere Arbeit mit. Unsere aktiven Werbekunden sind ausgesucht – unseriöse Werbung wie Sex- und Kreditanzeigen oder als „Artikel“ getarnte Werbung wie in Zeitungen werden Sie bei uns nicht finden.

Sehr gute Werbemöglichkeiten

Auch unsere Werbekunden fragen wir gerne: „Was wünschen Sie?“ Der Online-Werbemarkt entwickelt sich schnell und bietet tolle neue Möglichkeiten, die kein anderes Medium so kostengünstig und effizient anbieten kann. Wir beraten Sie gerne und entwickeln mit Ihnen zusammen Ihre Werbung.

Seit Ende 2010 gibt es ein Netzwerk istlokal.de, dass von uns mit geschaffen und vorangetrieben worden ist. Dazu gehören rund 70 lokaljournalistische Internetplattformen.

In Kürze steht eine Unternehmensgründung bevor. Das Ziel ist eine Service-Gesellschaft für lokale Internetzeitungen und Blogs. Diese tauschen ihre Erfahrungen aus. Das gemeinsame Ziel: Bestmöglichen, modernen Journalismus zu bieten – und ein Geschäftsmodell zu entwickeln, um diese wichtige Aufgabe zu finanzieren.

Die Gesellschafter werden Hardy Prothmann (verantwortlich für diesen Blog) sowie Peter Posztos (tegernseerstimme.de) sein.

Tegernseerstimme - heddesheimblog.de ist (fast) überall.

Die Fachzeitschrift „Journalist“ hat Hardy Prothmann aktuell als „Pionier des sublokalen Journalismus in Deutschland“ bezeichnet – was das Konzept meint, jeder Gemeinde eine eigene Internet“zeitung“ zu geben.

Peter Posztos ist ein erfolgreicher Internet-Unternehmer, der schon zwei Start-Ups auf den Weg gebracht hat und aktuell am Tegernsee ein lokaljournalistisches Netzwerk aufbaut.

Istlokal.de hat vier „Säulen“ definiert, die man gemeinsam entwickelt: Journalismus, Vermarktung, Technik und Recht.

Aktuelles Interview: Die Fachzeitschrift der Journalistenorganisation "Deutscher Journalisten-Verband" bezeichnet Hardy Prothmann und sein heddesheimblog.de als "Pionier". Quelle: Journalist

Bester Journalismus ist das Ziel, Technik das Transportmittel, Vermarktung die Finanzierung und Recht – ein leidiges Thema.

Vier Säulen

Viele engagierte Menschen, die selbst gerne bloggen würden, haben Sorge, verklagt zu werden. Abmahnungen zu erhalten. Wirtschaftlich ruiniert zu werden. Man hört viele solcher „Geschichten“, die oft nicht wahr sind.

Die meisten Kollegen haben keine Probleme. Und wenn, konnte man sich meistens erfolgreich zur Wehr setzen oder auf die Solidarität von anderen bauen.

Peter Posztos und Hardy Prothmann „können ein unterschiedliches Lied davon singen“ . Bei Posztos sind es zwei, bei Prothmann zehn Abmahnungen.

Die Konkurrenz versucht damit wirtschaftliche Schäden zu verursachen, andere sind einen kritischen Journalismus nicht mehr gewohnt und wehren sich gegen den legitimen Anspruch der Öffentlichkeit, gut informiert zu werden.

Hardy Prothmann ist beispielsweise seit zwanzig Jahren freier Journalist. Achtzehn Jahre hat er ohne juristische Auseinandersetzung verbracht, in den vergangenen zwei Jahren gab es insgesamt zehn Abmahnungen – Hardy Prothmann „pflegt“ aber einen sehr „provokanten“ Stil.

Eine „Einstweilige Verfügung“ hat er aufgrund unglücklicher Umstände akzeptieren müssen (5.000 Euro Kosten), acht Abmahnungen hatten keine Konsequenzen (außer Kosten für die anderen), ein Prozess läuft aktuell. Hardy Prothmann:

„Die Konkurrenz ist extrem nervös. Amtsträger sind extrem nervös. Warum? Weil sie keinen kritischen Journalismus mehr gewohnt sind. Den wollen sie wegklagen. Wer faktisch richtige Informationen verbreitet und sich journalistisch gut absichert, muss kaum etwas befürchten. Ich habe einmal über die Stränge geschlagen und musste das verantworten. Das ist Vergangenheit.“

Gemeinsam stark

Das Netzwerk istlokal.de wird die Mitglieder mit seinen Erfahrungen unterstützen und die Gemeinschaft wird Stärke verleihen gegen diesen „Abmahnwahn“, der vielfach keine „Rechte“ mehr schützt, sondern nur noch missbräulich angewandt wird.

Wir sind selbstverständlich unternehmerisch tätig und wollen Gewinne erzielen – anfangs arbeiten aber alle diese Projekte defizitär. Unser Ziel ist ein guter, unabhängiger, kritischer Journalismus. Der der Demokratie dient, jedem einzelnen. Mit zuverlässigen Informationen, spannenden und unterhaltenden „Geschichten“ für die Menschen, über Menschen – wir können dafür Ihre Unterstützung sehr gut brauchen.

Eine große Zeitung aus einer großen Stadt hier im Raum hat beispielsweise im zweiten Quartal 2011 über 1.500 Abonnenten verloren. Das entspricht rund 40.000 Euro im Monat!

Wir bieten Ihnen unsere Informationen kostenfrei an – das heißt aber nicht, dass sie „umsonst“ sind. Wir arbeiten dafür hart und diese Informationen Kosten uns Geld. Und wir würden uns freuen, wenn Ihnen diese Arbeit und diese Informationen etwas wert sind.

Unterstützung – für alle

Wenn 1.500 Leserinnen und Leser fünf Euro im Monat „spenden“, also überweisen würden, könnten wir drei Teilzeitstellen bezahlen. Das heißt, wir könnten noch besser informieren, die „Investition“ würde sich noch mehr lohnen. Vielleicht sind aber auch nur 300 Leserinnen und Leser zu Spenden bereit und zahlen freiwillig zehn Euro. Dann wären immer noch 1,5 Stellen bezahlt – also gute, journalistische Arbeit. Denn dafür steht unsere Redaktion.

Und wenn wir keine „Unterstützung“ mehr benötigen, machen wir das öffentlich. Sofern es eine weitere Spendenbereitschaft geben wird, werden wir diese in sinnvolle Projekte weiterleiten und natürlich transparent darüber berichten. Das werden wir notariell begleiten lassen. Jeder „Ãœberschuss“ aus Spenden findet ein sinnvolles Ziel.

Wenn Sie bis hier gelesen haben, bedanken wir uns ganz herzlich für Ihre Aufmerksamkeit. Und wir hoffen auf Ihr Mitwirkung. Schlagen Sie uns Themen vor, benennen Sie Probleme, teilen Sie uns mit, was Sie erwarten: redaktion@rheinneckarblog.de

Wir wandeln uns gerne und bleiben uns trotzdem treu: Wir bieten kritischen, ehrlichen und hintergründigen Journalismus. Damit Sie sich eine unabhängige Meinung bilden können.

In diesem Sinne
Herzlichst
Hardy Prothmann und das „Blog-Team“

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gründungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Porträts und Reportagen oder macht investigative Stücke.