Montag, 11. Dezember 2017

5. bis 11. Dezember 2011

Diese Woche: Tipps und Termine

Print Friendly, PDF & Email

Tipps und Termine für den 5. bis 11. Dezember 2011. Jeden Montag erscheinen unsere Veranstaltungstipps für die laufende Woche. Die Redaktion nimmt gerne weitere Termine und Anregungen auf. Die Kontaktmöglichkeiten finden Sie am Ende der Seite.

Mehr Termine finden Sie ins unseren Kalendern fĂĽr Heddesheim, Hirschberg, Ladenburg, Viernheim, Weinheim und Rhein-Neckar.

*****

GroĂźe Operngala. Szenenfoto.

Mittwoch, 7. Dezember 2011, 20:00 Uhr, Stadthalle

Weinheim. Die Kulturgemeinde Weinheim präsentiert am Mittwoch, 7. Dezember, eine groĂźe Operngala in der Weinheimer Stadthalle. Zu hören sind die beliebtesten Arien der italienischen Oper – ein Konzertabend mit Soli, Chor und Orchester der Compagnia d’Opera Italiana di Milano.

Mit Chor, Orchester und den vielgelobten Solisten konzentriert sich die Compagnia auf die populärsten Arien, Duette, Chöre und Orchesterstücke von Verdi und Puccini. „La Bohème“, „Tosca“, „Butterfly“, „La Traviata“ oder „Rigoletto“ und „Nabucco“ – all die Juwelen aus den großen Opern der beiden Komponisten werden an einem Abend das Publikum verzaubern. Unsterbliche Musik in mitreißenden Interpretationen – dafür garantieren die ausgezeichneten Solisten, der handverlesene Chor und das solide Orchester. Mit sicherem Gefühl für Ausdruck, mit innigem Schmelz und strahlender Stimmkraft wird das Konzert zu einem Ohrenschmaus, der das Publikum fast immer zu Ovationen hinreißt.

Karten: Geschäftsstelle der Kulturgemeinde Weinheim, Stadthalle, Telefon: 06201 / 12282, Telefax: 06201 / 185288, eMail: theater@kulturgemeinde.de. Die Kasse (Tel. 06201/12282) ist jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet. Dort erfolgt nur der Verkauf zur jeweiligen Vorstellung.

Ort: Birkenauertalstr. 1, Weinheim.

*****

Donnerstag, 8. Dezember 2011, 15:00 Uhr, Stadtbibliothek Ladenburg

Pantomimisches Weihnachtstheater.

Ladenburg. Am Donnerstag, 8. Dezember, kommt Ingrid Irrlicht mit „Pingubells – das pantomimische Weihnachtstheater“ in die Stadtbibliothek.

In diesem etwas anderen WeihnachtsstĂĽck dreht sich alles rund um die von Kindern so sehnsĂĽchtig erwarteten Päckchen und Pakete. Da flitzt ein Riesen-Weihnachts-Paket ĂĽber die BĂĽhne! Es knistert und raschelt und etwas Geheimnisvolles im Karton vernascht genĂĽsslich schmatzend die Schleife! Und heraus kommt eine Frau, die sehr neugierig auf die ĂĽbrigen Geschenkpakte ringsum ist. Aus jedem neuen Weihnachtspäckchen wird eine neue Spielszene „ausgepackt”. Am Schluss kommt die Pinguindame „Isbjergas“ als Ăśberraschungsgast und bringt auf ihrem prächtigen Schlitten ihre eigenen, ganz speziellen Gaben vom SĂĽdpol mit: Eisplätzchen in vielerlei Formen… Seesterne, Pinguine, Delfine, Bärchen, Hunde, Herzen, Sterne, Muscheln, Wale, Tannenbäumchen und Seepferdchen.

Die Kinder erleben ihren sinnlichen Spaß mit der vergänglichen Freude. Da wird verglichen, geschmeckt und gesammelt, gestaunt und gelacht und das Glück des Augenblicks genossen. Pantomimisches Theater für Kinder ab 3 Jahre.

Ort: Stadtbibliothek Ladenburg, HauptstraĂźe 8, Ladenburg.

Eintritt: Kinder 3,50 Euro, Erwachsene 5 Euro. Vorverkauf in der Stadtbibliothek.

*****

Donnerstag, 8. Dezember 2011, 19:30 Uhr, Windeck

Spannender Dinnerkrimi auf der Windeck.

Weinheim. Unter dem Titel „Mordshunger“ gibt es einen neuen Dinnerkrimi mit Mafiageschichten und – gerichten am 8. Dezember 2011 auf der Windeck.

Die Vorspeise dürfte Überwindung kosten. Aber wer es nach einem Prosecco erst einmal mit einer „Neapolitanischen Blutsuppe“ aufgenommen hat, ist zwischen dem „Traum des Paten“ und der „Mafiatorte“ schon mittendrin im neuen Fall. Die Schauspielertruppe „Lupellys“ richtet in der Burggaststätte der Weinheimer Windeck mal wieder ein spannend-kulinarisches Krimidinner an, zweimal in den nächsten Wochen. Das Stück mit dem passenden Namen „Mordshunger“ wird zunächst am Donnerstag, 8. Dezember aufgetischt, ein zweites Mal am 14. Januar nächsten Jahres. Ein paar Karten sind aktuell noch frei.

Die Mafia-Story spielt im Jahre 1935 in Neapel und schildert den erbitterten Kampf der Familien Caliostra und Marotti. Das Stück geht um Machtkämpfe und Selbstjustiz. Die Polizei ist auf diesem Auge schon lange blind. Deshalb braucht es knallharte Ermittler unter den Gästen des Abends. Zwischen den vier Gängen italienischer Spezialitäten schlüpfen sie selbst in Schauspielerrollen und lösen – natürlich – den Fall spätestens zum Espresso. Soviel sei schon mal aufgelöst: Bei der „Neapolitanischen Blutsuppe“ handelt es sich um Tomatencremesuppe mit Pestoschaum und beim „Traum des Paten“ um Schweinefilet in Salbeibutter.

Ort: Windeck, Weinheim.

Karten: 49 Euro. Anmeldung beim Veranstalter, Stadt- und Tourismusmarketing, Telefon 06201-874450 oder info@weinheim-marketing.de.

*****

Freitag, 9. Dezember 2011, 20:00 Uhr, Automuseum Dr. Carl Benz

Theaterrevue mit Dinner im Automuseum.

Ladenburg. Das Automuseum zeigt am Freitag, 21. Oktober, die Theater-Revue „Bei mir biste scheen“. Gleich mehrfachen Genuss verspricht eine neue Veranstaltungsreihe im Automuseum Dr. Carl Benz in Ladenburg.

„Wilhelm Wolf und die möblierten Herren“ sind fĂĽnf Herren, die die Zuschauer auf eine musikalische Zeitreise der GefĂĽhle entfĂĽhren. Dabei durchreisen sie die Zwanziger, DreiĂźiger und Vierziger Jahre. Instrumente wie das Klavier, der Kontrabass, das Schlagzeug und die Klarinette, hierzu toller eindrucksvoller Gesang des Bandleaders, der mit äuĂźerst unterhaltsamen Texten, zum Teil aus seiner eigenen Feder, das Publikum geradezu mitreiĂźt.

Es gibt wohl kaum einen besseren Ort an dem sich die gefühlvolle Schlagerrevue von damals eindrucksvoller mit den stilvollen Karosserien der Automobile im Automuseum Dr. Carl Benz verbinden könnte.

Viele bekannte Melodien werden schöne Erinnerungen wecken: an eine Zeit als 80 Sachen in einem Motorwagen noch als halsbrecherische Geschwindigkeit angesehen wurden und manche Motorbraut sehnsĂĽchtig seufzte: „Was machst Du mit dem Knie lieber Hans“… „Als bei Capri die rote Sonne im Meer“ versank und die Welt auch bei uns noch ganz in Ordnung war.

Neben der Fahrt durch die Musikwelt vergangener Zeiten werden die Gäste auch eine kulinarische Zeitreise mit einem exquisiten 3 -Gang Menü erleben, denn die Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen.

Ort: Ilvesheimer StraĂźe 26, 68526 Ladenburg.

Karten: 79 Euro. Im Automuseum Dr. Carl Benz, Tel: 06203 – 181786.

*****

-Anzeige-

*****

The Firebrigade auf der KulturbĂĽhne.

Samstag, 10. Dezember 2011, 20:00 Uhr, KulturbĂĽhne Alte Druckerei

Weinheim. A Swingin’ Christmas Extravaganza ist eine Zeitreise ins winterliche Las Vegas der 50er & 60er Jahre, als Frank Sinatra, Dean Martin, Bobby Darin, etc. auf den Bühnen der großen Hotels ihre legendären Konzerte spielten. Bei dieser einzigartigen Weihnachtsshow bringen The Firebrigade, mit Ihrem Sänger Marcus Int-Veld die beliebtesten Christmas-Songs zum Swingen.

Ob „Let it snow!“, „Winter Wonderland“ und nicht zu vergessen den Weihnachts-Klassiker „White Christmas“ – selten zuvor haben Weihnachtslieder so geswingt! Auch die beliebtesten Klassiker aus dem All American Songbook wie „Fly me to the moon“ oder „That´s Amore“ dĂĽrfen an diesem kalten Dezemberabend nicht fehlen.

Und so atmet die Show die Atmosphäre der Swinging Sixties, sowie die Coolness der Entertainment-Legenden von Crosby bis Sinatra und verknüpft deren großartigste Songs aus allen Schaffensperioden zu einem musikalischen Schmankerl der Extraklasse.

Ort: FriedrichstraĂźe 24, Weinheim.
Eintritt:
17 Euro. Kartenshop DiesbachMedien, Friedrichstraße 24, Telefon: 06201 / 81 345, E-Mail: kartenshop@diesbachmedien.de. Öffnungszeiten: Mo–Fr: 8–18 Uhr, Sa: 9–12 Uhr.

*****

Adventsmarkt Stift Neuburg.

Freitags bis sonntags Dezember 2011, Stift Neuburg

Heidelberg-Ziegelhausen. In besonderer Kloster-Atmosphäre findet freitags von 15:00 bis 21:00 Uhr und samstags und sonntags von 11:00 bis 21:00 Uhr der Adventsmarkt auf dem Gelände der Abtei Stift Neuburg in Heidelberg Ziegelhausen statt.

Zwischen Klosterhofbrauerei und Mönchen finden sich an jedem Adventswochenende über 60 Künstler und Handwerker ein, die in der besonderen Klosterhof-Atmosphäre ihre Arbeiten und Objekte präsentieren. Fernab des hektischen Trubels der Stadt beherbergt dieser Markt noch das Besondere. Zwischen Mönchen und Klosterhof-Brauerei gibt es für Groß und Klein liebevoll gestaltetes Kunsthandwerk und individuell gefertigte Waren, aus der Region und darüber hinaus, die es zu entdecken gilt.

Beim hausgemachten Klosterhof-Glühwein und Kinderpunsch oder Bio-Bier aus der Klosterhof-Brauerei können die Besucher, im größtenteils überdachten Markt, entweder Ochs vom Spieß oder andere Köstlichkeiten genießen. Klosterhofeigene Produkte und Erzeugnisse regionaler Anbieter ergänzen das kulinarische Angebot. In der Klosterhof-Gastronomie gibt es im warmen und gemütlichen Gastraum ein reichhaltiges Angebot an Speisen und Getränken. Für die „Kleinen“ gibt es Ponyreiten und das Märchenzelt. Es finden an den Tagen weihnachtliche Gottesdienste, Führungen durchs Kloster und der Brauerei statt.

Große Weihnachtsbaumverkauf von heimischen „Odenwälder“ Weihnachtsbäumen bis 24. Dezember 2011.

Ort: Klosterhof Neuburg, Stiftweg 4, 69118 Heidelberg.

*****

Bis 8. Januar 2011, Pflanzenschauhaus Luisenpark

Edelstein-Ausstellung im Luisenpark.

Mannheim. Der Luisenpark zeigt im Pflanzenschauhaus die Ausstellung: „Edelsteine – Funkelnde Faszination“.

Seit Jahrtausenden ziehen Edelsteine mit ihrer magischen Schönheit die Menschen in ihren Bann. 8000 Jahre vor unserer Zeit fertigten unbekannte Meister Schmuck aus Obsidian, einem harten, vulkanischen Glas an. In China war die Bearbeitung von Jade bereits vor 4500 Jahren bekannt und zur gleichen Zeit gestalteten sumerische und ägyptische Künstler feingliedrige, mit Lapislazuli, Karneol, Türkis, Amethyst und Granat besetzte Schmuckstücke.

Für die Römer stellte der Achat einen besonderen Reiz dar. Römische Graveure verstanden es, die verschieden-farbigen Schichten im Achat meisterhaft auszunutzen und fertigten daraus Kameen von unübertroffener Schönheit an. Die Römer förderten in Deutschland nahe Idar-Oberstein beachtlich Mengen an Achat. Zu allen Zeiten haben Edelsteine die Menschen fasziniert. Die glitzernden und funkelnden Kostbarkeiten waren Insignien für Reichtum und Macht und sprühten ihr Feuer in Kronen und Zeptern der Herrschergeschlechter.

Bis in unsere Tage dienen Edelsteine sogar als Heilmittel bei Krankheiten und anderen Beschwernissen. Gegenwärtig erfährt die Heilkunde mit edlen Steinen durch die Lehren der Esoterik weltweit eine Wiederbelebung teils mittelalterlicher Vorstellungen.

Ort: Pflanzenschauhaus Luisenpark, Mannheim.

Eintritt:Parkeintritt.

*****

Mitmachausstellung in Speyer.

Bis 29. Januar 2012, Historisches Museum der Pfalz

Speyer. Trutzige Ritterburgen, geheimnisvolle Klöster und die gigantische Dombaustelle, das sind Orte, die die jungen Besucher auf ihrer Reise ins Mittelalter im Jungen Museum aufsuchen.

Die Mitmachausstellung „Burg Drachenfels – Reisen ins Mittelalter“ fĂĽr Kinder von 4 bis 12 Jahren bietet zahlreiche Erlebnisse zur mittelalterlichen Welt: Warum waren die mittelalterlichen Könige stets auf Reisen? Wer war der berĂĽhmteste Gefangene auf Burg Trifels? Welche Erfindungen wurden in Klöstern entwickelt? Wie baut man einen Dom? Welche Habseligkeiten gab es in einem Bauernhaus? Und wie ging es auf dem Markt einer mittelalterlichen Stadt zu?

In den lebendigen Inszenierungen mit vielen Spiel- und Mitmachmöglichkeiten geht es nicht nur spannend zu, sondern es wird auch noch mit Spaß gelernt. Es gibt eine Burg, die gestürmt werden kann und eine Dombaustelle, auf der die jungen Besucher sich als Baumeister erproben können.

Im Scriptorium stehen Feder und Tinte bereit und auf dem Marktplatz darf gehandelt und gefeilscht werden. Originale Alltagsgegenstände ermöglichen den direkten Blick auf das Mittelalter. Repliken und anregende Spielvorschläge vermitteln anschaulich Aspekte der mittelalterlichen Lebenswelt.

Ort: Historisches Museum der Pfalz Speyer, Domplatz 4, Speyer.

Ă–ffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr, Dienstag, 1. November 2011, Allerheiligen, 10 bis 18 Uhr.

*****

Bis 29. April 2012, Reiss-Engelhorn-Museen, Museum Weltkulturen

Ausstellung im rem: Schädelkult.

Mannheim. Weltweit erstmalig widmet sich die Mannheimer Ausstellung „Schädelkult“ der besonderen Bedeutung von Kopf und Schädel in der Kulturgeschichte des Menschen. Seit dem 2. Oktober 2011 bis 29. April 2012 stellen die Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim anhand von ĂĽber 200 Schädelfunden und Kopfpräparaten ein Menschheitsthema dar, das sich rund um den Globus in allen Kulturen und Zeiten wiederfindet.

Ob Jahrtausende alte Schädelschalen, kunstvoll geschmĂĽckte Kopfjägertrophäen oder religiös-verehrte Schädelreliquien, ob als Mahnmal der Vergänglichkeit oder als archäologische Sensation: „Schädelkult“ ist ein völker- und zeitĂĽbergreifendes Phänomen, das auf eine lange Kulturgeschichte zurĂĽckblicken kann. Zahlreiche nationale und internationale Institutionen, darunter das MusĂ©e de l’Homme in Paris, haben bereits Leihgaben fĂĽr die Ausstellung zugesagt.

Siehe hierzu auch unsere Besprechung: „Immer einen kĂĽhlen Kopf bewahren.“

Ort: Reiss-Engelhorn-Museen, Museum Weltkulturen, D5, 68159 Mannheim.

Ă–ffnungszeiten: Di – So 11 – 18 Uhr.

*****

Jeden Montag gibt es Tipps und Termine aus unserem Berichtsgebiet und der Region. Sie möchten mit Ihrer Veranstaltung auch gerne dabei sein? Dann schreiben Sie uns an die jeweilige Redaktion. Wir ĂĽbernehmen Termine aus unserem Berichtsgebiet in den jeweiligen Terminkalender sowie ausgewählte Termine in unsere Ăśbersicht „Diese Woche“:

Termine Heddesheimblog.de, Termine Hirschbergbog.de, Termine Ladenburgblog.de, Termine Weinheimblog.de. Und fĂĽr Termine aus anderen Gemeinden an: Termine Rheinneckarblog.de.

Unsere Termine erfreuen sich groĂźer Beliebtheit – Sie können hier auch gerne fĂĽr sich oder Ihre Veranstaltungen werben: Kontakt zu unserer Anzeigenabteilung.

Ăśber unsere Blogs erreichen Sie täglich bis zu 5.000 LeserInnen und Leser. Die Preisjury des Fachblatts MediumMagazin wählte uns Ende 2009 auf Platz 3 „Regionales“ unter die „100 Journalisten 2009“.

Eine schöne Woche wünscht Ihnen

Die Redaktion

Ăśber sabine