Mittwoch, 25. April 2018

Edeka plant Ausbau des Logistikstandorts Heddesheim

Print Friendly, PDF & Email


Heddesheim, 04. Mai 2011. (red) Am heutigen Abend wird einer der GeschĂ€ftsfĂŒhrer von Edeka SĂŒdwest, Dr. Detlev Weiler, die PlĂ€ne zur Erweiterung des Logistikstandorts Heddesheim der Öffentlichkeit im BĂŒrgerhaus vorstellen. Im Vorfeld informierte das Unternehmen in einer Pressekonferenz ĂŒber das Vorhaben. Um 18:00 Uhr beginnt die öffentliche PrĂ€sentation.

Die Rahmendaten:
Edeka plant den Abriss des Fleischwerks, die Sanierung des Trockensortiments (nördlicher Teil), einen Anbau an das TiefkĂŒhllager sowie auf acht Hektar ein GetrĂ€nkelager, das bis zu 19,5 Meter hoch werden soll.

Dr. Detlev Weiler, Edeka SĂŒdwest-GeschĂ€ftsfĂŒhrer stellt PlĂ€ne vor. Foto: heddesheimblog.de

Die Haupteinfahrt soll im Bereich des jetzigen Raiffeisen-Standorts liegen. Das dortige GelĂ€nde wurde bereits gekauft – Raiffaisen zieht in den Westen des Gewerbegebiets um.

Im SĂŒden des bestehenden GetrĂ€nke-/TiefkĂŒhllagers soll die Lagererweiterung der Unternehmenstochter „Kempf“ errichtet werden.

Durch das neue Fleischwerk in Rheinstetten werden die Fleischwerkstandorte zentralisiert – in Heddesheim fallen damit 250 ArbeitsplĂ€tze weg. 150 „ziehen um“ an den neuen Standort bei Karlsruhe, 100 nehmen den Sozialplan in Anspruch.

Sollte es eine Genehmigung fĂŒr die Edeka-PlĂ€ne geben, wird sich durch Neuanstellungen von (ĂŒberwiegend) Lagerarbeitern die geplante Mitarbeiterzahl wieder in Richtung des aktuellen Standes von 916 Mitarbeitern entwickeln.

Die Verkehrsentwicklung soll sogar sinken. Rund 40 Lkw-Fahrten und rund 200 Pkw-Fahrten sollen es weniger pro Tag sein.

Nach Angaben des Unternehmens wurden VorgesprĂ€che mit den „sieben oder acht“ EigentĂŒmern gefĂŒhrt, darunter zwei die „sehr große FlĂ€chen“ auf dem geplanten GelĂ€nde besitzen.

Insgesamt sei eine Investion von 50-60 Millionen Euro geplant, die Fertigstellung soll zwischen 2015 und 2017 liegen. Geht es nach den WĂŒnschen von Edeka, soll das Projekt noch in 2011 begonnen werden.

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist GrĂŒndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten PortrĂ€ts und Reportagen oder macht investigative StĂŒcke.