Montag, 21. August 2017

Bundeswehr errichtet Sperrgebiet – nicht das US-Militär

Print Friendly, PDF & Email

Guten Tag!

Region Rhein-Neckar, Heddesheim, 04. Februar 2010. Entgegen verschiedener Zeitungsmeldungen, unter anderem im Mannheimer Morgen, hat nicht das US-Militär, sondern die Bundeswehr die Absturzstelle eines US-amerikanischen Hubschraubers zum „militärischen Sperrgebiet“ erklärt.

Pressemitteilung der US-Streitkräfte, Headquarter Heidelberg

„Drei US-Soldaten des amerikanischen Heereshauptquartiers in Europa starben am 3. Februar, als ihr UH-60 Black Hawk-Hubschrauber nordöstlich von Mannheim abstürzte.

Die Namen der Soldaten werden erst nachdem deren Angehörigen verständigt wurden veröffentlicht.
Der Unfall ereignete sich gegen 18 Uhr 45 Mitteleuropäischer Zeit. Der Hubschrauber befand sich während eines Ãœbungsfluges auf dem Anflug auf den US-Heeresflugplatz Coleman. Alle an Bord befindlichen Besatzungsmitglieder wurden bei dem Unfall getötet.

„Unser Beileid und unsere Gebete gehen an die Familien und Angehörigen“, sagte Brigadegeneral Michael A. Ryan, Stellvertretender Kommandeur, V Corps „Der Verlust dieser tapferen und hingebungsvollen Soldaten ist für uns alle unfassbar“.

„Für den schnellen und professionellen Einsatz der deutschen Polizei und Feuerwehrleuten bedanke ich mich recht herzlich“, sagte Ryan „Sie waren so schnell wie möglich an der Unglücksstelle“.

Der Unfall wird zur Zeit untersucht und ein Expertenteam des „Army Combat Readiness/Safety Center“ aus Fort Rucker, im Bundesstaat Alabama, USA, ist auf dem Weg um die Untersuchungen zu unterstützen.

Anmerkung: Entgegen einiger bisheriger Meldungen in der Presse, wurde die militaerische Sperrzone nicht von der US-Armee eingerichtet, sondern von der Bundeswehr, die im Gegensatz zu der US-Armee dazu autorisiert ist.“

Anm. d. Red.: Der Text ist unverändert von uns hier dokumentiert worden. Wie Sie feststellen, bauen die Amerikaner nachträglich einen Fehler ein: Statt 18:15 Uhr geschah der Unfall laut dieser Meldung 18:45 Uhr. Um Fehler durch Ãœbernahmen zu vermeiden, sollten sich Journalisten bemühen, immer mehr als eine Quelle zu zitieren.

Redaktion heddesheimblog

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gründungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Porträts und Reportagen oder macht investigative Stücke.

  • kompakter

    hallo,

    jetzt habens auch die beim rnf kapiert: http://www.rnf.de/videoportal/sendung/drei_tote_bei_hubschrauber_absturz_us_armee_ermittelt

    und anscheinend lesen die auch heddehseimblog. in dem film geht es ganz exakt um die frage, wer denn nun verantwortlich für den „militärischen sicherheitsbereich“ ist.

    gruß

  • Christian

    Merkwürdig nur, dass die Feuerwehr schon um 18.15 Uhr vor Ort war, wenn der Unfall sich (zumindest laut Pressemitteilung) erst um 18.45 Uhr ereignet hat.

    • dasheddesheimblog

      Guten Tag!

      Danke für Ihren Beitrag.

      Gut aufgepasst! Wir haben die Meldung im Original so übernommen, aber versäumt daraufhin zu weisen – das haben wir nachgeholt.

      Einen schönen Tag wünscht
      Das heddesheimblog