Dienstag, 22. August 2017

Halloween-Bilanz: Weniger Straftaten und Ordnungswidrigkeiten

Print Friendly, PDF & Email

Guten Tag!

Heddesheim, 02. November 2010. Die Polizei registrierte in der „Halloween“-Nacht von Sonntag auf Montag weniger Straftaten und Ordnungswidrigkeiten als im Vorjahr. Allerdings stellten die Beamten einen Versto├č gegen das Waffengesetz fest. Insgesamt wurden knapp 70 Kinder und Jugendliche kontrolliert. Dabei wurden Alkohol und „B├Âller“ sichergestellt, es kam zu „├â┼ôberstellungen“ an Eltern sowie mehreren Anzeigen wegen Sachbesch├Ądigung.

Als problematisch stufte die Polizei die Softair-Waffen ein: „Die k├Ânnen Sie im Dunkeln kaum von echten Waffen unterscheiden, das kann zu prek├Ąren Situationen f├╝hren“, sagte Revierleiter Frank Hartmannsgruber auf Nachfrage.

Insgesamt zeigte sich die Polizei zufrieden mit dem Einsatz: „Wir waren noch bei Tageslicht schon sehr pr├Ąsent. Sicherlich hat sich das unter Jugendlichen, die per Handy miteinander in Kontakt stehen, herumgesprochen.“ In der Nacht waren au├čerhalb der normalen „Schicht“ zus├Ątzlich acht Beamte im Einsatz.

Presseinformation des Polizeireviers Ladenburg:

In der Halloweennacht vom 31.10. auf den 01.11.2010 waren Beamte des Polizeireviers Ladenburg verst├Ąrkt im Einsatz.

„Aufgrund der Erfahrungen vom letzten Jahr haben wir entschieden in dieser Nacht verst├Ąrkt pr├Ąsent zu sein. Ziel des Einsatzes war, Straftaten zu verhindern und auch in dieser Nacht f├╝r Sicherheit und Ordnung zu sorgen.“

Der Einsatz wurde vom Jugendsachbearbeiter des Polizeireviers, Polizeioberkommissar Bernhard Schuhmacher, geleitet. „Der Jugendsachbearbeiter ist nat├╝rlich in so einer Nacht genau der richtige Mann. Er kennt problematische Jugendliche und findet den richtigen Draht zu ihnen.“

Es waren aber nicht nur „problematische“ Jugendliche auf der Stra├če, sondern vielerorts waren verkleidete Kinder zum Teil mit ihren Eltern unterwegs, die von Haus zu Haus gingen und S├╝├čigkeiten sammelten.

„Unser Hauptaugenmerk lag nat├╝rlich auf Kinder und Jugendliche, die nicht die Absicht hatten, S├╝├čigkeiten zu sammeln, sondern ├╝ble Scherze zu treiben.“

Insgesamt wurden ca. 70 Kinder und Jugendliche einer Kontrolle unterzogen. Bei den Kontrollen wurde einige alkoholischer Getr├Ąnke festgestellt und in Verwahrung genommen. Einige Minderj├Ąhrige mussten ihren Eltern ├╝berstellt werden.

├â┼ôber die Herkunft des Alkohols und ein damit verbundener Versto├č gegen das Jugendschutzgesetz wird ermittelt.

In Ladenburg wurde von einem zivil eingesetzten Polizeibeamten beobachtet, wie eine Personengruppe ein Banner der Stadt Ladenburg abriss und anschlie├čend eine Person der Gruppe an die Hauswand der Stadtbibliothek urinierte. F├╝r die erforderlichen Reinigungsarbeiten werden entsprechende Kosten erhoben.

Weiterhin mussten bei Jugendlichen ca. 100 Silversterb├Âller und Raketen sichergestellt werden.

In Ilvesheim kam es zu drei Sachbesch├Ądigungen an Hausw├Ąnden durch Eierwerfer. Auch hier konnten Verursacher ermittelt werden.

Au├čerdem kam es zu einem Versto├č gegen das Waffengesetz. Hier waren Kinder mit Soft-Air-Waffen unterwegs. Die 12 – und 13-j├Ąhrigen Jungen wurden in Gewahrsam genommen und in die Obhut der Eltern ├╝bergeben.

In Edingen-Neckarhausen konnten von einer Streife Kinder festgestellt werden, die gerade dabei waren, eine Fassade mit Ketchup zu beschmieren.

„Wir mussten dieses Jahr aber erheblich weniger Straftaten und Ordnungsst├Ârungen verzeichnen als im Jahr zuvor.“

In der Nacht waren au├čerhalb des normalen Dienstes 8 Beamte zus├Ątzlich im Einsatz.

“ Im n├Ąchsten Jahr werden wir mit einer ├Ąhnlichen Konzeption auf die Lage reagieren“, sagte Revierleiter Frank Hartmannsgruber.“

Einen sch├Ânen Tag w├╝nscht
Das heddesheimblog

├ťber Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gr├╝ndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Portr├Ąts und Reportagen oder macht investigative St├╝cke.