Sonntag, 22. Juli 2018

Der MM und seine „närrische“ Berichterstattung

Print Friendly, PDF & Email

Guten Tag!

Heddesheim, 02. Februar 2010. Glauben Sie alles, was in der Zeitung steht? Nein? Das ist auch gut so. Denn der Mannheimer Morgen veröffentlicht nicht nur einen Bratwurstartikel nach dem anderen – er behauptet auch Dinge, die nicht stattgefunden haben.

Kommentar: Hardy Prothmann

Es soll Menschen geben, die Bratwurstjournalismus lieben, also Texte, in denen „es kein Halten mehr gibt, eingeheizt und gekrönt wird“, alle „stolz“ sind, die handelnden Personen „betonen, berichten, erzählen, gestehen, verraten“, aber niemals etwas einfach nur sagen und alles insgesamt „gelungen ist und unter Beweis gestellt wird“. Vor allem die „Darbietungen“ und die „fraglosen Höhepunkte“.

Es gibt aber immer mehr Menschen, die auf dieses sinnentleerte Geschwurbel, dieses verbratwurstete Geschreibsel keine Lust mehr haben. Ihnen ist der Appetit an diesen vergammelten „Formulierungsfantastereien“ dieser „Provinzpoeten“ gründlich vergangen.

Richtig übel wird es aber, wenn Ereignisse berichtet werden, die gar nicht statt gefunden haben. So schreibt der MM über die Prunktsitzung der Grumbe vom Samstag: „Für gelungene Abwechslung zwischen den Büttenreden sorgten auch der Besuch der Mannheimer Stadtprinzessin sowie die Darbietungen der „Kerweborscht“.“

Vielleicht sollte der MM mal zur „gelungenen Abwechslung“ nicht schon gegen 22:00 Uhr eine Veranstaltung verlassen und nicht einfach nur das Programm abschreiben. Dann würden die Leserinnen und Leser dieser Lokalzeitung auch zutreffend informiert, statt zum Narren gehalten zu werden.

Der Besuch der Stadtprinzessin viel wetterbedingt aus und die „Kerweborscht“ sind auch nicht aufgetreten – außer im „blumigen“ Bericht des MM.

Kein Wunder also, dass die Zeitungen seit Jahren an Auflage und Abonnements verlieren, wenn selbst bei Karnevalsveranstaltungen eine „minimalst denkbare Recherche“ eine zu „große Herausforderung darstellt“.

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gründungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Porträts und Reportagen oder macht investigative Stücke.